Login Online bewerben
Menü Online bewerben

Adventsfeier 2017

Wann reißt der Himmel auf? Wann reißt der Himmel auf? Adventsfeier 2017 am Privatgymnasium Weinheim

Unter dieses Motto, inspiriert von einem Bild der Künstlerin Beate Heinen (1993), haben Herr Seitz und Herr Michelsburg unsere diesjährige Adventsfeier gestellt. Schülerinnen und Schüler von der fünften bis zur elften Klasse haben sich dazu Gedanken gemacht und mit ihren Texten die Feier sehr bereichert.

Wann reißt der Himmel auf - und wann bleibt er verschlossen?

Es wurde ganz leise in der Stadtkirche, als die Erlebnisse der Mitschüler vorgetragen wurden. Von Krankheit und Tod naher Verwandter war die Rede, von Ausgrenzung, Furcht und Einsamkeit. Und auch von Zusammnhalt in Familien und unter Freunden; von Trost und Hoffnung, dem Mut, Grenzen zu sprengen und den Himmel für sich aufzureißen.

Die 5a hatte mit Frau Vajna ein Krippenspiel eingeübt, das etwas von der althergebrachten Art abwich. Auch hier wurden Maria und Josef auf ihrer Herbergssuche allerorten abgewiesen. Die Sternendeuter jedoch kamen aus Aleppo, hatten alles Hab und Gut, ihre liebsten Familienangehörigen verloren und standen nun im Ruch, Viehdiebe und Frauenschänder zu sein.
Dann der Sprung in die Gegenwart, auf den Pausenhof einer x-beliebigen Schule: Viele Kinder spielen Fangen, aber einer darf nicht mitspielen, zu komisch seine Kleidung, zu merkwürdig sein Verhalten, zu streberhaft seine Noten.

Im Krippenspiel zeigte sich ein Weg aus der Sackgasse für die Syrer und das Mobbingopfer: Reißt die dunklen Wolken aus Vorurteilen und Neid auf! Niemand solle sich mehr fürchten.

Auch in den Fürbitten des Religionskurses fanden sich diese Apelle: Öffnet euch für Randgruppen, legt euren Egoismus ab, sucht den Dialog zwischen den Religionen, richtet den Blick auf gemeinsame Werte.

Und auch von der Freude auf die kommenden Feiertage war die Rede. Endlich entspannen, endlich abschalten von der Schule, zusammensein mit der Familie.

Herr Rahn griff in seiner kleinen Dankesrede diesen Gedanken noch einmal auf und wies darauf hin, wie glücklich wir uns alle schätzen könnten, ein Zuhause zu haben, in das wir zurückkehren, um - frei nach Dickens - Ruhe aufzunehmen und zu geben. 

Musikalisch umrahmt wurde die Adventsfeier vom Schüler-Lehrer-Chor unter Herrn Seitz und Frau Grünewalds 5er-6er-Chor, die zusammen mit Frau Mauthe wieder ein anspruchsvolles, wunderschön schwungvoll vorgetragenes Repertoire erarbeitet haben.

Herzlichen Dank an alle Beteiligten, die diese besinnliche und Mut machende Feier für unsere Schulgemeinde ermöglichten!

-->