Login Online bewerben
Menü Online bewerben

Abi-Ball 2017

Angesichts der schönen Impressionen (siehe unten) möchte man eigentlich nur diese sprechen lassen - so viel schon erzählen sie von der heiteren Atmosphäre unseres Abiballs 2017.

Andererseits wäre es jedoch auch schade, nicht auf die zahlreichen Beiträge einzugehen, die aus unserer diesjährigen Abiturverleihung einen Abend vieler kleiner Momente zum Schmunzeln und Nachsinnen, voller Freude und Wehmut, der Rückblicke und Aufbruchstimmung gemacht haben.

Frau Hörisch fand die als Vertreterin des Kollegium sehr vorwärtsgewandte Worte für die Abiturientinnen und Abiturienten, nicht ohne ihnen den ein oder anderen Spiegel vorgehalten zu haben, zum Thema großzügig ausgelegter Pünktlichkeit aber auch großer Leistungsbereitschaft und Steigerungswillen. Sie wünschte unserem zweiten Abiturjahrgang viele schöne Erinnerungen, viel Stärke im Blick nach vorne und Erfolg bei allen Vorhaben.

Sandra Jerschensky griff als Scheffel-Preisträgerin den Begriff der "eudaimonia" auf und zauberte für das Publikum kleine Glücksmomente großer Dankbarkeit für das Geschehene, unbeschwerten Verweilens im Augenblick und tiefem Vertrauen auf die Möglichkeiten des Lebens.

Frau Stolzenburg brachte als Elternvertreterin zum Ausdruck, was immer über großen Etappenzielen des Lebens liegt: das Lateinische "abire", das Weggehen, das Ziehenlassen - weg von der Schule aber auch fort vom Elternhaus, hoffentlich ausgestattet mit dem Mut, die richtigen Fragen zu stellen und schnellen Antworten zu misstrauen sowie mit einem offenen Blick für andere Perspektiven.

Auf der Suche nach dem Sinn des Abimottos "Abidas - Die Superstars verlassen den Laden", beschrieb Herr Rahn launig seinen Interpretationsweg vom Dekonstruktivismus zum Dadaismus. Und leitete dann von der Anarchie des Witzes über zu Albert Einstein, demzufolge man Probleme nicht durch dieselbe Denkweise lösen könne, durch de sie entstanden sind. "Ihr habt das Wissen um die Welt - jetzt habt ihr die Chance rebellisch innovativ zu sein", gab er den Abiturienten mit auf den Weg. "Wir alle trauen euch viel zu!"

Das musikalische Rahmenprogramm gestalteten der - stark dezimierte - Lehrerchor, Lara Gattermann am Klavier, Leah Grünewald mit Gesang, später ein Chor des Französischkurses mit Frau Glos und der gesamte Jahrgang mit Herrn Seitz am Klavier.

Max Ahlheim ließ es sich nicht nehmen, seinen Blick auf die Schul- und Abiturzeit zu richten. Von der Kunst des Improvisierens, dem stetigen Anpassen der Pläne, vom Kontakt halten, dem Erfahrungen sammeln und von Franz Kafkas "Wege entstehen dadurch, dass man sie geht".

Das Essen wurde rundherum gelobt, die Mädchen- und Jungentänze begeistert beklatscht - der ausschließlich männlich besetzte Schwanensee gar frenetisch bejubelt - und bei den Lehrersketchen blieben wenige Augen trocken.

Ein beschwingter Abschluss war das gemeinsame "Das kann uns keiner nehmen!" von Revolverheld, bei dem die Bühne und auch das Publikum bunt erstrahlte und alle diesen besonderen Augenblick genossen.

Jetzt sind sie weg, unsere Superstars - wir wünschen ihnen alles Gute auf ihrem Weg!

Externe Abiturpreise
Deutsch: Scheffel-Preis für Sandra Jerschensky
Mathematik: Preis der deutschen Mathematiker-Vereinigung für Lara Gattermann
Latein: Preis der Stiftung Humanismus für Hannah Wagner
Sport: Maul-Medaille für Julian Mix
Chemie: Preis der Gesellschaft Deutscher Chemiker für Leonie Schröder
Physik: DPG-Abiturpreis (Buchpreis und Mitgliedschaft) für Jana Felz
Physik: DPG-Abiturpreis (Mitgliedschaft) für Sarah Vanessa Gupta
Philosophie: Preis der Deutschen Gesellschaft für Philosophie für Leander Ullmann
e-fellows für Jana Felz, Lara Gattermann, Sandra Jerschensky, Alexa Gentner und Sarah Gupta (Zugang zum Online-Netzwerk für Studenten, Hochschulen und Unternehmen, das den Stipendiaten Praktikums- und Jobangebote und eine Online-Community bietet.)

Schulpreise für herausragende Leistungen in
Gemeinschaftskunde für Konstantin Stolzenburg,
Englisch für Lara Gattermann und Joshua Schneider,
Französisch für Jana Felz und Alexa Gentner,
Spanisch für Lara Gattermann,
Biologie für Sandra Jerschensky,
Mathematik für Jana Felz und Sarah Gupta,
Ethik für Leonie Mußotter,
Sport für Lara Kalenka und Pauline Rahn.

Schulpreis für außer unterrichtliches Engagement für Sandra Jerschensky, Wiebke Wedler und Konstantin Stolzenburg

Schulpreis für das beste Abitur:
Jana Felz bestes Abitur (1,1) und Vorschlag für ein Stipendium der Studienstiftung des deutschen Volkes
Sandra Jerschensky Abiturschnitt 1,2
Lara Gattermann Abiturschnitt 1,2