Login Online bewerben
Menü Online bewerben

Tag der Menschenrechte

Tag der Menschenrechte am PGW2016_9er_GK_Tag_der_Menschenrechte

Darf man wenige Unschuldige töten, um viele zu retten? Sollte in Zeiten des Terrors die Freiheit eingeschränkt werden, um die Sicherheit zu gewährleisten? Kann Rettungsfolter gerechtfertigt sein? Mit diesen schwierigen Aspekten des Themas „Menschenrechte im Konflikt - wenn Rechte kollidieren" setzten sich unsere neunten Klassen in den letzten Wochen im Gemeinschaftskundeunterricht auseinander.

Diese spannende Unterrichtseinheit mündete in einer Veranstaltung, bei der die Klassen ihre erarbeiteten Ergebnisse den Parallelklassen, den 10. Klassen und dem Soroptimistclub Weinheim präsentierten.

Die Klasse 9a führte das Stück „Schuld" auf, das eine Gerichtsverhandlung nachstellte, in der über die (Un-)Schuld einer Kampfpilotin verhandelt wurde, die ein von Terroristen entführtes Passagierflugzeug abgeschossen hatte. Das Publikum wurde zu Laienrichtern und durfte über Freispruch oder Verurteilung abstimmen.

Die Klassen 9b und 9c stellten ihre Ergebnisse in einer interaktiven Plakat- und PowerPoint-Ausstellung dar. Sie hatten sich in Eigenregie mit den Themen „Freiheit versus Sicherheit" und „Rettungsfolter am Beispiel des Falles Daschner/ Gäfgen" beschäftigt. Auch hier mussten die Anwesenden sich beispielsweise entscheiden, ob für sie Freiheit oder Sicherheit der wichtigere Wert darstellt, oder ob man einen Täter foltern darf, um das Opfer möglicherweise zu retten. Diese moralisch anspruchsvollen Themen führten zu angeregten Diskussionen, die auch nicht abrissen, als die vorsitzende Richterin nach der Pause das Urteil verkündete: 40 Prozent der Anwesenden hatten für eine Verurteilung der Angeklagten plädiert und 60 Prozent für Freispruch.

Die Vorsitzende des Soroptimistclubs Weinheim, Frau Freudenberg-Beetz, überreichte im Anschluss an die Veranstaltung unserer Schule eine Menschenrechtsplakette, die - wie Frau Rahn in ihrem Schlusswort verkündete - im Foyer angebracht werden und alle an die Wichtigkeit und Aktualität des Themas erinnern soll.
Ein herzlicher Dank an die neunten Klassen für ihr Engagement, den Soroptimistclub Weinheim für die Auszeichnung unserer Schule und die Gemeinschaftskundelehrkräfte Julia Augustat, Stephan Bialek und Michael Lindner für die Organisation und Durchführung dieses besonderen Projekts!