Online bewerben
Menü Online bewerben

Premiere beim Austausch

„Es war eine Freude“

38 Schüler aus Cavaillon zu Gast in Weinheim

Seit 1945 sind Weinheim und Cavaillon Partnerstädte – und in diesem Jahr gab es nach einer längeren Durststrecke wieder einenSchüleraustausch.

Im März waren 38 Schüler und Lehrer aus der „Hauptstadt der Melonen“ zu Gast an der Bergstraße. Und selbstverständlich wird es auch einen Gegenbesuch geben. Isabelle Carone, Französischlehrerin am Privatgymnasium Weinheim, hat den Schüleraustausch angekurbelt. „Man muss nicht immer viel Geld für eine Sprachreise ausgeben. Ein Austausch ist ebenfalls sehr effektiv, und da man bei Gastfamilien untergebracht ist, kann man auch die jeweilige Kultur besser kennenlernen“, sagt die gebürtige Französin, die früher auch regelmäßig die Ferien in einer deutschen Gastfamilie verbrachte.

Und kulturell bekamen die Gäste aus dem Südosten Frankreichs einiges geboten: So stand am ersten Tag zunächst ein Unterrichtsbesuch auf dem Programm, gefolgt von einer Weinheim-Rallye und einem Empfang im Rathaus mit Oberbürgermeister Heiner Bernhard. Bernhard sowie Schulleiter Uwe Rahn hielten ihre Reden jeweils auch auf Französisch und wussten durchaus zu überzeugen.

An den weiteren Tagen folgten Ausflüge nach HeidelbergMannheim und zum Technik-Museum Sinsheim. Ein ganz besonderes Bonbon war die Neuauflage des Fußball-Klassikers „Deutschland gegen Frankreich“, den die Schüler kurzerhand organisierten. Und auch am freien Tag verabredeten sich viele Teilnehmer selbstständig zu einem Abstecher ins Miramar.

Nach einer so ereignis- und abwechslungsreichen Woche fiel der Abschied sichtlich schwer. Allerdings herrschte bei allen Beteiligten Einigkeit darüber, dass es auch im nächsten Jahr wieder einen Schüleraustausch geben wird. „Trotz der Kälte haben wir in dieser Woche sehr viel Wärme erlebt. Es war eine Freude zu sehen, wie gut sich die Jugendlichen miteinander verstanden haben“, fand Isabelle Carone abschließend die richtigen Worte.

Und: Bereits Ende des Monats gibt es ein Wiedersehen, denn am 29. April startet ein 18-köpfiger Tross des PGW gen Cavaillon.